Aktuelles (Archiv)

Aufstellungsort für Lenindenkmal gefunden

Bereits im vergangenen Jahr wurde an verschiedenen Stellen in Bischofswerda auf die Denkmäler der Stadt aufmerksam gemacht. Teilweise vergessene Denkmäler wurden wieder in Erinnerung gebracht. Zu den vergessenen Denkmälern der Stadt gehört auch das Lenindenkmal, welche viele Jahre vor dem Mannschaftsgebäude in der Kaserne seinen Platz hatte. Es gab Diskussionen und auch Ideen, wie künftig mit diesem Denkmal umgegangen werden soll. Denn eines ist sicher: Das Denkmal soll erhalten bleiben.

Dem Historischen Stammtisch Pickau wurde nun kürzlich Material zugespielt, welches offensichtlich auf bereits konkreten Plänen für die Neuaufstellung dieses Denkmals beruht. Danach befindet sich der Aufstellungsort in unmittelbarer Nähe der Büste Friedrich August des Gerechten auf dem Altmarkt. Eine uns ebenfalls vorliegende Fotomontage stellt das zukünftige Denkmalsensemble unter der Lindengruppe dar. Begründet wird der Standort des Lenindenkmals an so zentraler Stelle damit, dass einerseits die Stationierung der sowjetischen Streitkräfte in der Kaserne und andererseits auch die Zeit des von Lenin maßgeblich mit initiierten Sozialismus das Bild unserer Stadt über Jahrzehnte prägte und damit untrennbar mit der Geschichte von Bischofswerda verbunden ist. Eine für uns in beschränktem Maße nachvollziehbare Argumentation.

Die Aufstellung des Denkmals ist kurzfristig anlässlich des Geburtstages von Lenin am 22. April geplant, gleichzeitig wird das 90. Todesjahr des russischen Politikers, welches auf 2014 fällt, zum gedenkenden Anlass genommen.

Liebe Besucher unserer Webseite, bitte teilen Sie uns hierzu Ihre Meinung mit. Nutzen Sie hierfür das Kontaktformular.